Sonntag, 26. Juni 2011

Tatatata...

Mit Tusch und Fanfaren begrüße ich euch heute an dieser Stelle (..und? Könnt ihr sie hören?) Denn was ich euch heute zeigen möchte, ist das Ergbenis von 12 (!) Monaten Arbeit. Angefangen hat alles im Juli 2010, da bin ich über diese Videos von Teesha Moore gefallen: Fabric Journals. Total begeistert habe ich angefangen diese kleinen "Kissen" zu nähen, an den schönen Sommerabenden saß ich mit Stickgarn und Stoff bewaffnet auf meinem Balkon und habe so das Cover für mein Journal genäht, das ich im August in Schweden erstellen wollte.
Das Ergebnis sah dann so aus:






Das letzte Foto zeigt übrigens die Rückseite, es ist das einzige Stück, das teilweise mit der Maschine genäht wurde, der Rest ist alles Handgenäht.

Anfang August ging es dann los in Richtung Schweden. Da ich alleine mit meinem WoMo unterwegs war, hatte ich genug Platz und Zeit auch meine Scrapsachen mitzunehmen. Die ersten Seiten sind also fast alle schon im Urlaub entstanden. Wenn ich heute aber so zurückdenke, dann waren das nicht einmal 10%. Die restlichen 90% sind dann über den Winter, Frühling bis in den diesjährigen Sommer entstanden. Mein oberstes Ziel war ja "fertigwerden bevor ich im August wieder nach Schweden fahre" ;-)

Und das ist mir geglückt. Pfingsten und die andern Feiertage hier in Bayern sei Dank: das gute Stück ist jetzt endlich fertig. Oh, ich wünschte, ihr könntet es im Original ansehen, denn kein Foto kann das Ergebnis wiedergeben, es ist sooo schön geworden. Aber hier nun ein paar weitere Fotos:












Mehr Fotos des Albums findet ihr übrigens wie immer auf meiner Fotoseite, genauer gesagt hier und die Original-Fotos für alle, die sie noch nicht kennen, sind hier.

Und morgen werde ich euch zeigen, was ich gestern geschaffen habe, denn nach dem Urlaub ist ja bekanntlich auch vor dem Urlaub und der steht *hurraschreiundpurzelbäumeschlag* vor der Tür. Dieses Mal gibt es aber etwas anderes, auf jeden Fall nicht mehr so dickes und vielleicht noch mehr Art im Journal. Jedenfalls muss das ja auch wieder vorbereitet werden. Aber es gibt ja auch noch 11 Monate dazwischen, im Volksmund auch Alltag genannt, und auch der muss wieder mehr festgehalten werden. Dafür habe ich jetzt endlich MEIN Journal! Und das zeige ich euch dann beim nächsten Mal. Vielleicht schon mal als Sneak dieser Link hier: Mary Ann Moss, bei ihr mach eich gerade meinen zweiten Online-Workshop.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue (leider wieder 5-Tage-) Woche.
LG Danny

Kommentare:

  1. Mann ist das dick - Mann ;)
    hey nur die kleinen Ausschnitte lassen mich schon feuchte Finger kriegen, obwohl ich ja viele Einzelteile dieses sensationellen Wunderwerkes (Minibook kann frau das ja nun wirklich nicht taufen) schon kenne - freue ich mich schon arg auf ganze Werk. Wie gesagt borgs mir doch für ein zwei Wochen zum durchlesen hihi

    AntwortenLöschen
  2. Haaaa lach mein Passwort für die Kommentarfreigabe war gerade "shweden"
    *big brother is watching you* :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich ahb das Buch ja am Samstag gesehen , es ist einfach ein Traum, das sind soviele sachen die man bestimmt erst beim 2 ten und 3 ten mal sieht.
    einfach nur wunder- wunderschön

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte es auch gern gesehen, aber es dauert bestimmt nicht mehr lang!

    Dieses Buch ist das "Buch der Scrapbücher"!

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt hatte ich es in der Hand!
    Das Album ist ein Meisterwerk!

    AntwortenLöschen
  6. ha. bevor ich den text gelesen habe, dachte ich: sieht nach teesha moore aus :):) sehr schön. ich mag den stil supergerne. und so viel arbeit. jesses... aber hat sich gelohnt :)

    AntwortenLöschen
  7. Er ist einfach unglaublich, live zu bewundern hat noch mehr Spass gemacht :-) mit herzlichen Gruessen, Nina

    AntwortenLöschen
  8. Huh, mein vorheriger Kommentar ist irgenwie weg :-( dein Album ist ein WUNDERWERk! Liebe Gruesse, Nina

    AntwortenLöschen